News

Neues Schweißkompetenzzentrum in Kobenz/Knittelfeld eröffnet

Erstellt von Paul Ioan Simion |

Bereits seit dem Jahr 2003 steht der Name der WIRTSCHAFTSIMPULSE für ein vielfältiges Angebot an Aus- und Weiterbildungen für Menschen, die sich beruflich neu qualifizieren wollen. Kennzeichnend für das Unternehmen sind praxisnahe Seminare, in denen theoretisches Grundwissen einen breiten Raum einnimmt. Die Kombination aus Theorie und Praxis befähigt den Teilnehmer, das Erlernte sehr schnell im betrieblichen Alltag umzusetzen. Dadurch verkürzt sich die Einarbeitungszeit von neuen Mitarbeitern und von Arbeitnehmern, deren Aufgabenspektrum nach einer Qualifikationsmaßnahme erweitert wurde. Mit dem jetzt neu eröffneten Schweißkompetenzzentrum untermauert das Bildungsinstitut ihren Anspruch, nicht nur in der wirtschaftlichen Aus- und Weiterbildung eine führende Rolle einzunehmen, sondern auch in technisch orientierten Berufen ein breites Spektrum an Bildungsmaßnahmen anzubieten.

Breites Angebot an Kursen zu Schweißtechniken

Elektroschweißen, MIG/MAG-Schweißen, WIG-Schweißen, Zwangslagenschweißen oder das nur selten qualifizierte WIG-Spiegelschweißen: Wer sich einmal etwas näher mit dem vielfältigen Spektrum der Schweißtechnik beschäftigt hat, bekommt schnell den Eindruck, dass es sich hier um eine hochspezialisierte Technik handelt, die in Theorie und Praxis eingehend trainiert werden will. Das Bildungsinstitut mit Sitz in Linz, Wien und Knittelfeld/Kobenz ist bereits seit einigen Jahren aktiv auf dem Gebiet technisch orientierter Weiterbildungen. Deutlich wird das, wenn man sich das umfangreiche Angebot ansieht, mit dem man Arbeitnehmer aus unterschiedlichsten Berufszweigen motivieren wollte, sich beruflich neu zu orientieren oder zu qualifizieren. Jetzt geht das Unternehmen noch einen Schritt weiter. Im neu eröffneten Schweißkompetenzzentrum in Kobenz/Knittelfeld haben motivierte Seminarteilnehmer die Gelegenheit, ihre Fertigkeiten zu vertiefen und auszubauen.

 

Selbstverständlich werden in den Lehrgängen die nötigen theoretischen Grundlagen vermittelt. Unabhängig davon, ob es sich um einen Kurs für Einsteiger handelt, in dem das nötige Fachwissen von der Basis zu vermitteln ist oder ob ausgebildete Schweißer am Werk sind, die ihr Wissen spezifisch ausbauen wollen, werden zunächst die erforderlichen Grundkenntnisse anschaulich dargestellt. Das besondere Merkmal einer Aus- oder Weiterbildung im Kompetenzzentrum in Kobenz ist allerdings weniger die Theorie. Durch praxisorientierte Ausbildungen lernen die Teilnehmer, wie man richtig schweißt.

Hohe Praxisnähe im Vordergrund

WIRTSCHAFTSIMPULSE setzt bei der Vermittlung von praktischen Kenntnissen auf einen neuen Ansatz, dessen Bedeutung durch eine Zertifizierung aufgewertet wird. Im Austausch mit Paul Ioan Simion - einem anerkannten Schweißtechniker als Trainer - lernen die Teilnehmer von Beginn an von den Besten ihres Fachs. Sie haben die Gelegenheit, sich fundierte Tipps aus Theorie und Praxis zu holen und sich den einen oder anderen wichtigen Tricks beim praktischen Schweißen geben zu lassen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um das E-Hand-Schweißen handelt oder ob eine andere Form des Schweißens gefordert wird.

 

Ein weiteres Highlight ist die Kooperation mit SYSTEMCERT. Die Teilnehmer treten nach erfolgreicher Teilnahme am Schweißkurs zur jeweiligen Schweißprüfung an. Bei positiver Prüfung erhalten die Teilnehmer ein Schweißzertifikat als Bestätigung. Hier wird insbesondere die hohe Praxisnähe betont, so dass ein Mitarbeiter sofort nach dem Lehrgang in sein Unternehmen zurückkehren kann und seine neu erworbenen Kenntnisse umgehend in der Praxis ausprobieren und einüben kann. Alle Ausbildungen gehen somit über das in der Regel angebotene Schweißen hinaus, da zusätzliche Fertigkeiten vermittelt werden. Für die Teilnehmer ergibt sich damit in ihren Unternehmen ebenso wie bei einem Wechsel zu einem anderen Arbeitgeber ein weiterer Vorteil: Es besteht die Möglichkeit zur Übernahme einer neuen Position, die auch mit einer finanziellen Verbesserung verbunden ist. Gerade für Mitarbeiter, die den beruflichen Aufstieg im Schweißerhandwerk suchen, ist die Teilnahme an einem der zertifizierten Lehrgänge deshalb unbedingt zu empfehlen.

Erste Kunden äußern bereits Interesse

Es steht zu erwarten, dass das neue Angebot sehr gut angenommen wird. Es gibt mit den Metnitzer Montagen bereits den ersten Kunden, der seine Mitarbeiter im Schweißkompetenzzentrum aus- und weiterbilden lässt. Die Geschäftsleitung von WIRTSCHAFTSIMPULSE ist zuversichtlich, dass weitere Anmeldungen im größeren Stil schon bald folgen. Von großer Bedeutung könnte dabei die Empfehlung des ersten Kunden werden, denn sollten sich die ersten Kurse gut entwickeln und als attraktiv empfunden werden, geht man davon aus, dass sich dies in der Branche schnell herum spricht. Dessen ungeachtet spricht die hohe Qualität der Ausbildungsmaßnahmen im neuen Schweißkompetenzzentrum für sich. Sie ist ein gutes Argument für Unternehmen aus der Region, die ihre Mitarbeiter in Theorie und Praxis weiterbilden wollen. Gleichzeitig dürfen sich selbstverständlich auch Teilnehmer angesprochen fühlen, die in ihrem eigenen Interesse heraus initiativ werden wollen und die sich selbst weiterbilden wollen. Beide Zielgruppen dürften im neu eröffneten Bildungszentrum für Schweißtechniken ein Angebot finden, das den hohen Bedarf an Weiterbildung in Theorie und Praxis deckt.

Zurück