Insolvenzstiftung

Gemeinsam mit dem AMS OÖ und der Oö. Landesregierung planen und organisieren wir die Sonderform der Insolvenzstiftung. Dabei bieten wir betroffenen Mitarbeiter/innen, die aufgrund einer Insolvenz Ihren Arbeitsplatz verloren haben, eine Hilfestellung zur nachhaltigen Neuorientierung. Neben einer sehr zielgerichteten Berufsorientierung wird die Möglichkeit zur Qualifizierung und der aktiven Arbeitssuche geboten.

 

Welche Vorteile bringt eine Insolvenzstiftung den betroffenen Mitarbeiter/innen?

  • Persönliche Betreuung und Hilfestellung;
  • Zeit für persönliche und berufliche Lebensplanung;
  • Theoretische und praktische Qualifikation laut Bildungsplan (finanzielle Bildungsunterstützung der Oö. Landesregierung)
  • Finanzielle Absicherung durch Fortzahlung der Existenzsicherung durch das AMS OÖ. – siehe: http://ams.brz.gv.at/ams/alrech/   – Ausbildungsbedingter Zuschuss seitens der Arbeitsstiftung

 

 

Wann wird eine Insolvenzstiftung gestartet?

Jede Insolvenz wird seitens der Oö. Landesregierung und dem AMS OÖ bzgl. Insolvenzstiftung bewertet. Nach einer positiven Entscheidung wird eine Insolvenzstiftung zur Aufnahme beauftragt. Man muss mit einer Vorlaufzeit von ca. 1-2 Monaten nach der Insolvenz rechnen.