Implacementstiftung

Sie planen einen strategischen und qualifizierten Personalaufbau. Die Implacementstiftung kann Sie dabei nachhaltig unterstützen. Was ist eine Implacementstiftung?

  • Strategischer, konzeptionell geplanter Personalaufbau;
  • Unterstützung bei der Personalplanung und -rekrutierung;
  • Zielgerichtete Bildungsplanung (theoretisch und praktisch);
  • Finanzielle Unterstützung im Rahmen der Ausbildung (Oö. Landesregierung und AMS OÖ);
  • Theoretisch und praktisch ausgebildete Mitarbeiter/innen.

 

Unterstützung bei der Rekrutierung.

Gemeinsam mit dem AMS OÖ unterstützen wir Sie bei einer zielgerichteten Rekrutierung und schlagen Ihnen entsprechende Kandidaten/innen für die Implacementstiftung vor.

Theoretische und praktische Qualifikation.

Mit Hilfe eines Bildungsplanes werden theoretische und praktische Ausbildungen (1/3 zu 2/3 bzw. die verkürzte Lehrzeit) gemeinsam mit Ihnen geplant und umgesetzt. Diese Ausbildungen werden zu 75% (max. EUR 1.850,00) seitens der Oö. Landesregierung gefördert. Das AMS OÖ unterstützt Implacement durch Fortzahlung der Existenzsicherung (inkl. Kranken- und Unfallversicherung).

Mögliche Ausbildungen im Rahmen einer Implacementstiftung.

  • Alle Lehrberufe gem. § 23/5 BAG;
  • Kurse beruflicher Bildungseinrichtungen;
  • Schulische bzw. universitäre Ausbildungen;
  • Berufsbezogene Ausbildungen.

 

Welche Kosten entstehen bei einer Implacementstiftung?

Verwaltungsgebühr: EUR 410,00 (einmalig)

monatlicher Firmenbeitrag: EUR 344,00

ausbildungsbed. Zuschuss: EUR 100,00 (<6 M), EUR 200,00 (>6M)

Ein höherer Zuschuss kann ab dem 1. Monat vereinbart werden, darf jedoch die Geringfügigkeitsgrenze nicht überschreiten.

Ausbildungskosten: Kosten, die die Oö. Landesförderung überschreiten bzw. nicht förderbare Kosten